Fortbildung

Im Medizinalberufegesetz (MedBG) ist die lebenslange Fortbildung in der Medizin als Berufspflicht verankert. Das Schweizerische Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung (SIWF) hat Grundsätze und Rahmenbedingungen der ärztlichen Fortbildung in der Fortbildungsordnung (FBO) verankert. So sind jährlich 50 Credits nachweisbarer und strukturierter Fortbildung (davon 25 als sogenannte Kernfortbildung im Rahmen der Spezialisierung) sowie 30 Credits Selbststudium vorgeschrieben. Die SGED/SSED hat basierend auf der FBO ihr Fortbildungsprogramm erlassen.

Fachspezifische Kernfortbildung

Als Kernfortbildung für Endokrinologie und Diabetologie gilt eine Fortbildung, die für ein endokrinologisch-diabetologisches Zielpublikum,einschliesslich Osteologie und Metabolismus, bestimmt ist. Sie muss dem Erhalt sowie der Aktualisierung des im Rahmen des Facharzttitels in Endokrinologie und Diabetologie erworbenen medizinischen Wissen dienen, das für die einwandfreie Betreuung (Untersuchung, Diagnose, Behandlung, Beratung und Prävention) von Patienten erforderlich ist. Anrechenbar sind alle Fortbildungen, die von der Schweizerischen Gesellschaft für Endokrinologie  und  Diabetologie automatisch oder  auf  Antrag  eines  Anbieters als fachspezifische Kernfortbildung anerkannt sind.


SGED-anerkannte Fortbildungen

Fortbildungsnachweis

Jährlich sind 50 nachweisbare Credits nach den Vorgaben sowie 30 Credits Selbststudium vorgeschrieben. Wer die absolvierten Fortbildungen einer zurückliegenden Dreijahresperiode auf der Fortbildungsplattform des SIWF nachweist und die Voraussetzungen gemäss Fortbildungsprogramm der SGED erfüllt, erhält einen Fortbildungsnachweis, der für die darauffolgenden drei Jahre gültig ist. Der Fortbildungsnachweis ist für SGED-Mitglieder kostenlos.


Fortbildungsprogramm SGED

Fortbildungsordnung SIWF

nach oben